Familie und Partnerschaft

Hirnverletzung betrifft die ganze Familie. Nichts ist mehr wie zuvor. Rollen müssen neu verteilt, Lebenspläne geändert, Prioritäten neu gesetzt werden. Ein Mensch mit Hirnverletzung ist auf die Pflege, Zuwendung und das Verständnis von Familie und Partner oder Partnerin angewiesen. Das ist für alle Beteiligten - auch für die betroffene Person selbst - eine schwierige Situation. Überforderung und Depressionen sind häufige Folgen. Manche Beziehungen zerbrechen an diesen Herausforderungen. Andere finden gestärkt daraus heraus. 

Häufige Fragen

 

Ein Gespräch mit einer Fachperson kann Klarheit schaffen und Lösungswege aufzeigen. Nehmen Sie mit unserer Beratungsstelle Kontakt auf.


Weiterführende Informationen

Zusätzliches Informationsmaterial zum Thema finden Sie in unserer Mediathek, im Shop oder im Linkverzeichnis

Besonders interessant für Angehörige sind auch die Merkblätter der deutschen Stiftung Neuronales Netzwerk.