7. Februar 2015 - Zwischen Scham und Würde

Wer von einer Hirnverletzung betroffen ist, entspricht in manchen Dingen
nicht mehr der Norm. Leistungsfähigkeit, Mobilität und sprachliche Ausdrucksfähigkeit können eingeschränkt sein. Nicht der Norm zu entsprechen löst Schamgefühle aus. «Ich bin nicht, wie ich sein sollte.»

Wir haben die Tendenz, Schamgefühle zu verstecken, zu überspielen oder
uns zurückzuziehen. Gemeinsam entdecken wir die positive Kraft, die in den
Schamgefühlen steckt, wenn wir sie zulassen.

 

Auf vielfältige Weise setzen wir uns mit diesem Thema auseinander, in Gruppen, einzeln, kreativ.

PDF Datei als Download...

 

Moderation: Theo Rickenbacher

Wann: Sa, 07. Februar 2015, 09.45 – 12.00 Uhr (inkl. Pause)

Wo: Spielfalt, Mühlemattstrasse 53, 3007 Bern, rollstuhlgängig

Kosten: für Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder CHF 10.00, Ehepaare CHF 15.00

Anmeldung: erwünscht, jedoch nicht erforderlich (bern ät fragile punkt ch)

 

 

Verantwortlich: Geschäftsstelle FRAGILE Bern, Silvia Luginbühl

                         Michèle Plattner, Tanz- und Bewegungstherapeutin,

                         dipl. MBSR-Lehrerin

                         Susanne Rickenbacher, Theologin, Mediatorin und

                         Coach, Betroffene

                         Theo Rickenbacher, Theologe, Angehöriger 

 

 

Mitgliedschaft

Beratung

Online-Spende

Newsletter

Facebook