Die Leere füllen füllt das Nichts.

Nach einer Hirnverletzung werden Menschen unfreiwillig mit Leere konfrontiert. Vieles fällt weg, was vorher vertraut und selbstverständlich war. Die Begriffe Leere und Nichts haben für die meisten von uns etwas Unangenehmes und Bedrohliches. Deshalb versuchen wir, uns durch Gewohnheiten und Strategien abzulenken und beschäftigt zu halten, um Leere zu vermeiden. Es kann aber auch sein, dass wir uns Leere herbeisehnen und sie als süsses Nichtstun erleben, das fast einem Luxus gleichkommt.

Wir befassen uns mit unserer Einstellung zu Leere und Nichts und lassen uns überraschen, was es darin zu entdecken gibt.

Auf vielfältige Weise setzen wir uns mit diesem Thema auseinander, in Gruppen, einzeln, kreativ.

PDF Datei als Download...

Moderation: Michèle Plattner

Wann: Sa, 17. September 2016, 09.45 – 12.00 Uhr (inkl. Pause)

Wo: Murrihuus, Muhlernstrasse 230, 3098 Schliern bei Köniz, rollstuhlgängig

Kosten: für Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder CHF 10.00, Ehepaare CHF 15.00

Anmeldung: erwünscht, jedoch nicht erforderlich (Jetzt anmelden)

Verantwortlich:

  • Silvia Luginbühl, Geschäftsstelle FRAGILE Bern
  • Michèle Plattner, Tanz- und Bewegungstherapeutin, dipl. MBSR-Lehrerin
  • Susanne Rickenbacher, Theologin, Mediatorin und Coach, Betroffene
  • Theo Rickenbacher, Theologe, Angehöriger

Zurück zur Übersicht

Mitgliedschaft

Beratung

Online-Spende

Newsletter

Facebook