Presseberichte

Unsichtbar krank - Richtig handeln bei Hirnschlag

Etwa 16 000 Menschen erleiden in der Schweiz jährlich einen Schlaganfall. Wer ihn überlebt, steht oft vor einem neuen Leben. Dass der Kopf danach in Trümmern liegen kann und der Mensch von vor dem Hirnschlag vielleicht nie wieder auftaucht, sieht man den Betroffenen aber selten an. Mehr dazu im Artikel des Magazins 50plus in der Ausgabe vom 06. Oktober 2016.


"Das Ziel ist meine Belohnung"

Vital Stefanini will beweisen, dass auch Menschen mit einer Hirnverletzung zu Ausserordentlichem fähig sind. Dazu fährt der Winterthurer mit dem Velo von seiner Heimatstadt bis nach Sankt Petersburg. Der Tages-Anzeiger porträtiert ihn in der Ausgabe vom 25. Mai 2016.


Austausch mit Gleichbetroffenen

FRAGILE AG/SO, der Verein für Menschen mit Hirnverletzungen und Angehörige, hat vor zwei Jahren eine Oltner Selbsthilfegruppe für Betroffene ins Leben gerufen. Gruppeninitiantin Sabrina Caso erlitt eine Hirnblutung und suchte den Austausch mit Gleichbetroffenen. Der Stadtanzeiger Olten porträtiert sie in der Ausgabe vom 17. März 2016.


Mit Betroffenen reden - nicht über sie

Menschen mit einer Hirnverletzung sind Experten des eigenen Erlebens. Die Vereinigung Fragile Suisse, die sich um Betroffene und Angehörige kümmert, nutzt diese Kompetenzen für die Weiterbildung von Fachleuten und trägt damit zur Verbesserung von Pflege und Betreuung bei. Mehr dazu im Artikel der Fachzeitschrift Curaviva vom 04. Februar 2016.


Mein Handicap sieht mir niemand an

Jedes Jahr erleiden rund 20'000 Menschen eine Hirnverletzung. Für viele ist nach dem Ereignis nichts mehr wie es einmal war. Eine von Ihnen ist Sarah Stucki. Das Migros Magazin portratiert sie in der Ausgabe vom 13. Januar 2015.


Danach ein vollkommen anderer Mensch

Karl Schwab musste mit 30 Jahren nochmals lernen zu Sprechen und Treppen zu steigen. Im Alltag ist er auf die Hilfe seiner Frau angewiesen, da seine Motorik geschädigt ist. Weitere Informationen dazu im Artikel der Zuger Presse vom 07.05.2014.


Neurologie entlastet Menschen mit einer Hirnverletzung

Seit einem Schweren Unfall vor 25 Jahren lebt Helene Z. mit den Folgen einer Hirnverletzung. Für Ihr Umfeld sind diese unsichtbar, und genau dies schafft Probleme - bis sie die neuropsychologischen Zusammenhänge selbst besser versteht. Mehr dazu in Artikel vom 27.03.2014.


Erwachen aus dem Koma

Ein von Schweizer Forschern entwickelter Test könnte Angehörigen Hoffnung geben. Er gibt Hinweise darauf, welche Koma-Patienten mit grösster Wahrscheinlichkeit wieder aufwachen. Für die Mutter eines Mitglieds von FRAGILE wäre das eine grosse Entlastung gewesen. Sie hingegen musste eine ganz schwierige Entscheidung fällen. Mehr dazu im Artikel von Schweiz am Sonntag vom 30.6.2013.


Landwirt Fredy Breiter traf der Schlag aus heiterem Himmel

Am 29. Oktober ist der Welt-Schlaganfall-Tag. Das Thema ist aktuell, denn jeder sechste Mensch erleidet irgendwann in seinem Leben einen Schlaganfall. Auch Fredy Breiter (39) hat es getroffen. Lesen Sie sein eindrückliches Porträt im Zürcher Unterländer vom 29.10.2013.