Rückblick Delegiertenversammlung 2017

Die Delegiertenversammlung hat am Samstag, 10. Juni 2017 in Bern stattgefunden. Es nahmen insgesamt gegen 60 Personen teil, darunter auch einige Gäste. Am Morgen fand der formelle Teil statt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse und der wichtigsten Beschlüsse:

 

  • Protokoll der letztjährigen Delegiertenversammlung 2016
    Die Delegiertenversammlung genehmigte das Protokoll der Delegiertenversammlung vom 28. Mai 2016 einstimmig.

  • Bericht des Präsidenten
    Der Präsident Mark Mäder blickte auf ein arbeitsintensives Jahr zurück und bedankte sich für den beständigen und engagierten Einsatz der Dachorganisation und der Regionalvereinigungen.

  • Abnahme des Jahresberichtes 2016
    Die Delegiertenversammlung hat den Jahresbericht 2016 einstimmig genehmigt.

  • Jahresrechnungen 2016 und Revisionsbericht 
    Die beiden Jahresrechnungen der Dachorganisation und konsolidiert mit den RV wurden einstimmig genehmigt. Vom Revisionsbericht wurde Kenntnis genommen.

  • Ergänzungswahlen für den Vorstand
    Elisabeth Tribaldos, ehemalige Präsidentin von FRAGILE Aargau/Solothurn Ost, wurde in den Vorstand gewählt.

  • Bericht der Arbeitsgruppe "Kooperation Dachorganisation-Regionalvereinigungen"
    Die Delegiertenversammlung hat den Bericht der Arbeitsgruppe zur Kenntnis genommen.

  • Strategie FRAGILE Suisse
    Die Strategie wurde zur Kenntnis genommen.

 

Am Nachmittag konnten die Delegierten und Gäste an einem Erlebnisparcours zum Thema "Unsichtbare Folgen von Hirnverletzung erleben" teilnehmen. Der Parcours wurde von Studentinnen der Erogtherapie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Zusammenarbeit mit Teilnehmern/-innen der Selbsthilfegruppe Winterthur und weiteren Betroffenen, die eine Hirnverletzung erlitten haben, entwickelt. Durch die praktischen Übungen und die Erzählungen von Betroffenen konnten die Teilnehmer/-innen für einige Stunden mögliche Konsequenzen einer Hirnverletzung erfahren. Der Parcours stiess auf grosses Interesse und viele Teilnehmer/-innen äusserten den Wunsch, den Parcours bei verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen zu nutzen.

 

Nach ein paar Dankesworten von Martin D. Rosenfeld, Geschäftsleister von FRAGILE Suisse, und Juliana Campos, Leiterin Kommunikation und Marketing, ging ein erfolgreicher und interessanter Tag zu Ende. Die nächste Delegiertenversammlung wurde provisorisch auf den Samstag, 2. Juni 2018 festgesetzt.

 

 

Impressionen

Fotos: Fabian Schmid und Jan Kaufmann

Die Delegierten und Gäste
Martin D. Rosenfeld (Geschäftsleiter FRAGILE Suisse), Mark Mäder (Präsident FRAGILE Suisse)
Erlebnisparcours - Sich anziehen mit einem gelähmten Arm
Erlebnisparcours - Schwierigkeiten bei der Koordination mehrerer Tätigkeiten
Erlebnisparcours - Sprach- und Verständigungsprobleme