Wie zwei Brüder aus Schwyz für einen guten Zweck ins Schwitzen kommen

Zürich, 24. Juli 2017 / Den Sommer verbringen viele in der Badi – nicht so die zwei Brüder Kevin und Yannick Zürcher aus Schübelbach (SZ). In den Sommerferien machen sie zusammen eine Bike-Tour durch das Bündnerland mit einer wichtigen Botschaft: Einen Velohelm zu tragen ist lebenswichtig. Viele Velofahrer ziehen sich bei einem Unfall ein Schädel-Hirn-Trauma zu – mit gravierenden Folgen. Die Brüder möchten auf dieses Risiko aufmerksam machen und Spenden sammeln für Schädel-Hirn-Trauma-Patienten. Im Rahmen seines Physiotherapie-Studiums kam Yannick Zürcher in Kontakt mit den Problemen von Schädel-Hirn-Trauma-Patienten. Dies motivierte ihn dazu, zusammen mit seinem Bruder einen freiwilligen Einsatz für Betroffene zu leisten.

 

Über vier Etappen und mehrere Gebirgspässe werden die beiden Brüder von Chur bis Bad Ragaz fahren und insgesamt ca. 250 Kilometer und 9500 Höhenmeter zurücklegen. Die gesamte Spende kommt ausnahmslos der Organisation FRAGILE Suisse zugute und fliesst in den Nothilfefonds für Schädel-Hirn-Trauma-Patienten. Mit diesem Geld werden betroffene Menschen in finanziellen Notlagen unterstützt.

 

Spenden kann man online oder per Einzahlungsschein unter www.fragile.ch.

 

 

FRAGILE Suisse

Menschen mit Hirnverletzung kämpfen mit sichtbaren wie auch unsichtbaren Beeinträchtigungen. Die schweizerische Vereinigung FRAGILE Suisse und ihre zehn Regionalvereinigungen engagieren sich in der ganzen Schweiz für Menschen mit Hirnverletzung und ihre Angehörigen. Die Dienstleistungen umfassen die Gratis-Beratung der Helpline (0800 256 256), Selbsthilfegruppen, Kurs- und Weiterbildungsangebote sowie Begleitetes Wohnen, das Betroffenen ermöglicht, mit Unterstützung durch Fachleute in der eigenen Wohnung statt in einem Heim zu leben. In der Öffentlichkeit setzt sich die gemeinnützige Organisation zudem für die Interessen von Betroffenen und Angehörigen ein.

 

FRAGILE Suisse finanziert das Angebot zum grössten Teil aus Spenden und ist von der Stiftung Zewo als gemeinnützig anerkannt. 
www.fragile.ch

 

 

Schädel-Hirn-Trauma

 

Ein Schädel-Hirn-Trauma (SHT) ist eine Verletzung am Kopf, bei der das Gehirn, die Hirnhäute, die Blutgefässe im Gehirn und der Schädelknochen beeinträchtigt werden. Ist die Verletzung schwerwiegend, können Hirnblutungen oder Hirnödeme, also Schwellungen des Gehirns, auftreten. An der Aufprallstelle wie auch am Gegenpol können Gefässe reissen und Hirnsubstanz geschädigt werden.

 

Ein Schädel-Hirn-Trauma entsteht durch eine Gewalteinwirkung am Kopf. Dies kann bei einem Unfall passieren, bei einem Sturz oder auch durch einen Schlag auf den Kopf. Die meisten Schädel-Hirn-Verletzungen geschehen durch Unfälle im Strassenverkehr, durch Sport- oder Arbeitsunfälle.

 

Jährlich erleiden in der Schweiz über 1000 Velofahrer ein Schädel-Hirn-Trauma. Davon sind ungefähr ein Viertel mittlere bis schwere Fälle mit schweren körperlichen, sozialen und finanziellen Folgen. Mit einem Velohelm liesse sich ein Teil der Verletzungen verhindern.

 

Die zwei Brüder Kevin und Yannick Zürcher erteilen gerne weitere Informationen über die Spendenaktion und ihre Motivationsgründe. 

 

Auf Anfrage steht Peter Zangger, Neurologe und Mitgründer von FRAGILE Suisse für Fragen zum Thema Schädel-Hirn-Trauma und dessen Folgen gerne zur Verfügung.

 

 

Genauere Informationen zur Tour und zum Spenden-Hergang


Kontakt

Juliana Campos
Juliana Campos

Juliana Campos
Leiterin Kommunikation

Tel. 044 360 30 61 
campos(at)fragile.ch